Sonntag, 25. Mai 2014

Meine Bücherlosung......

So, dadurch ich nicht wusste was ich lesen soll, ob Buch oder eBook, Krimi oder was schnulziges, Fantasy oder Thriller, dachte ich mir, gut nimmste einfach mal zwei Boxen, schreibst einige Bücher auf die eh in eine engere Wahl kamen und ziehst einfach ein Los... das hab ich nun auch hier gemacht und will euch meine Ergebnisse zeigen :) Zuerst hab ich mir ein Buch ausgesucht....


.........schüttel schüttel schüttel.....................



            ..................... und Voilaaaa......... es wurde....
 



...das nächste Buch aus meiner J.D. Robb Reihe, "Ein feuriger Verehrer" das ist der 9.te Band von Eve Dallas. Ich liebe ihre Bücher und bin schon auf dieses hier seeeehr gespannt :)




So.. dann kommen wir hier zu dem eBook wo ich auch noch ausgelost habe...also...dann mal...



dafür musste ich leider Junior seine Box stibitzen :D ^^ jaaa er bekommt sie schon wieder ;)

alsooo....dann mal schüttel schüttel schüttel....







....es wurde von Rainer M. Schröder "Liberty 9 - Sicherheitszone" .... das ist der erste Band der Reihe... freu ich mich auch schon drauf, vor allem, weil ich es schon lange lesen wollte, aber immer nie genommen habe :D es selbst hat nie mit mir gesprochen.....




Dadurch mir das jetzt auch Spaß gemacht hat, mit dem Losen, werde ich das auch die nächsten Bücher so machen. Immer nur eins versteht sich ;) Aber so wie ich mich kenne, da ich ja oft zwei Bücher nebeneinander lese, oder zumindest ein Buch und ein eBook.... aber am liebsten würde man ja eh alle auf einmal lesen wollen, was ja leider auch gar nicht geht. Denke das geht euch genauso :)

Na dann werde ich mir mal die beiden schnappen, und es mir nun auf der Couch gemütlich machen und noch den Sonntag schön ausklingen lassen :) euch wünsche ich auch einen schönen Sonntag noch....


Eure Yvonne

Samstag, 10. Mai 2014

Rezension zu "Jeden Tag wurde ich dicker und müder - Mein Leben mit Hashimoto" von Vanessa Blumhagen


  • Taschenbuch: 176 Seiten  € 16,99
  • eBook: 177 Seiten  € 11,99
  • Verlag: mvg Verlag
  • ISBN-13: 978-3868824261


Inhalt:

Schlafstörungen, Depressionen, unkontrollierte Gewichtszunahme, plötzlich auftretende Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Haarausfall – erkennen Sie sich in diesen Beschwerden wieder? Dann sind Sie möglicherweise eine von 10 Millionen Deutschen, die an Hashimoto-Thyreoiditis leiden, einer Autoimmun erkrankung, in deren Verlauf der Körper die eigene Schilddrüse angreift und letztlich zerstört. Und wahrscheinlich haben Sie noch keinen Mediziner gefunden, der Ihnen helfen kann, denn die Symptome sind so umfangreich wie unspezifisch. Vanessa Blumhagen durchlitt eine dreijährige Odyssee zu unterschiedlichsten Ärzten und erhielt eine Menge falscher Diagnosen, bis man endlich herausfand, was ihr fehlte. Doch auch die Behandlung stellte sich als relativ kompliziert heraus, denn kein Mediziner wusste genau, was zu tun war. So suchte sich die Journalistin Hilfe bei amerikanischen Experten, recherchierte in Internet-Foren und probierte vieles aus, um ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen. In ihrem Buch hat sie alle Erfahrungen zusammengefasst, erzählt von ihrem Leidensweg, ihrer Hartnäckigkeit und davon, was ihr schließlich geholfen hat.


Meine Meinung:


In diesem Buch erzählt die Autorin Vanessa Blumhagen, wie man bei ihr das Hashimoto heraus gefunden hat. (Bzw. sie selbst) Worum sie alles gekämpft hat. Bei ihr hatte das ja auch ein bisschen gedauert bis man das überhaupt raus fand. Ich kann von meiner Seite nur eins sagen, sie spricht mir in diesem Buch Wort wörtlich aus der Seele. Es gab so viele Stellen, wo ich mir dachte,  Wow, das gibt es ja gar nicht, schreibt wirklich sie das Buch oder hab ich das geschrieben? So viele Gemeinsamkeiten, dieselben Beschwerden, die selben Reaktionen von den Ärzten, wo man denkt, das gibt es doch gar nicht. Die Autorin hat es am Anfang des Buches fast wie ein Tagebuch geschrieben, wie es ihr erging, wenn sie außer Haus essen ging. Was sie schon alles für Diäten probiert hat und an allen gescheitert ist. Wie selbst bei mir auch. Man fühlt sich auf der Seite gut, endlich mal von jemanden verstanden zu werden, und nicht als, „ach sie haben da ein psychisches Problem“ Mensch abgestempelt zu werden. Man kann sich wunderbar mit ihr vergleichen.

Ich selbst denke mir so oft, bei manchen Tagen, wie mein eigenes Gefühl ist, das es mir gar nicht so wirklich gut geht. Ich angeschlagen bin und das ich ja eh mit niemanden so wirklich drüber reden kann, da es niemand versteht. Wenn andere Menschen nicht selbst in der Situation sind, können sie sich nicht in unsere Lage versetzen, wie schlecht es uns manchmal geht. Auch das bestätigt mir die Autorin immer wieder. Genauso wie, das man alles macht um vom Gewicht runter zu kommen, und im Endeffekt man nur ausgelaugt ist, aber es null Ergebnis gibt.

Ich bin froh das Buch gelesen zu haben. Es wird einiges erklärt. Tipps gegeben. Und vor allem man fühlt sich verstanden. Ich werde mir definitiv von ihr auch noch das Buch „Die Hashimoto Diät“ auch noch kaufen. Mit diesem Buch allein hier, hat sie mir selbst einen Kick gegeben.



Donnerstag, 1. Mai 2014

Lesemonat April 2014

Hier hab ich jetzt meinen Lesemonat April für euch. Im großen und ganzen bin ich zufrieden gewesen. Es gab Tops und aber leider auch Flops.

Gelesene Bücher: 5
Beendete Bücher: 1
Abgebrochene Bücher: 1

Gelesene eBooks: 2
Beendete eBooks: 1
Abgebrochene eBooks: 1

Insgesamt gelesene monatliche Seitenzahl 3.457
Mein SuB schrumpft daher auf 856 Bücher :)

Wie ihr sehen könnt hab ich auch zwei Bücher indem Sinne abgebrochen, dazu gehörten "Zirkel" von Sara Elfgren und aber auch das eBook von Anne Hertz "Die Sache mit meiner Schwester". Woran es genau gelegen könnte weiß ich nicht, evtl einfach der falsche Zeitpunkt für mich. Ich hoffe aber das ich mich irgendwann wieder drauf einlassen kann, da ich von Zirkel eben viel gutes gehört habe, und ich auch so Lust drauf hatte.


eBooks