Montag, 30. Januar 2017

[Rezension] zu Sexy Secrets (Band 02) von J. Kenner

Hallo Ihr Lieben, heute ist es wieder soweit, eins von drei Rezensionen schafft es zumindest heute noch online zu kommen. Ich sag auch gleich mit dazu, solltet ihr den 1. Band dieser Reihe noch nicht gelesen haben, dann schaut doch einfach hier --->  Band 01 - Dirty Secrets  vorbei. Da hab ich bereits die Rezension für den ersten Band für euch parat. Wer von euch J. Kenner bereits kennt, kann ich es absolut empfehlen. Eine super Reihe und einfach ein Muss. Also ich bekomme zumindest nicht genug von Dallas ;) 



J. Kenner
Sexy Secrets (Band 02)
 
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 352
Taschenbuch
  • ISBN-13: 9783453359161
Preis: 9,99€

....................

Inhalt:

Dallas Sykes ist niemand anderer, als ein Frauenheld, der groß gefeiert wird von dem weiblichen Geschlecht. Ihm rennen die Frauen in Scharren hinterher, doch er will nur diese eine Frau. Eine verbotene Liebe, die niemals sein kann und darf. 

Ein Geheimnis das in der Zukunft liegt und niemand es erfahren darf. Eine schwere Zeit in der Vergangenheit, die zwei Menschen für immer prägen wird. Wer die Macht hat, hat die Möglichkeit zu verletzen. Wer Verletzbar ist, hat schon verloren.

Es kommen Wahrheiten ans Licht, die besser in der dunklen Vergangenheit geblieben wären. Kennen wir wirklich die Menschen die uns lieben? 

Zum Cover:

Wie auch schon beim ersten Band, schaut auch das zweite wieder super aus. Und beide im Regal machen schon sehr was her. Kommen sehr edel rüber. 

Meine Meinung:

Genau da wo es im ersten Band aufhört, geht es auch schon direkt hier wieder weiter. Spannung pur, viele Gefühle und Geheimnisse die ans Licht kommen. Auch in diesem Band schafft es Dallas, den Leser bzw. die Leserin das man weich wird. Er lässt seinen Charme spielen und wickelt einen richtig um die Finger, wo man denkt, oh mein Gott, könnte er doch jetzt nur Real, vor einem stehen. Die Autorin schafft auch in diesem Roman, das etliche Gefühle aufeinander treffen, sodass eine explosionsartige Bombe ensteht. 

Dallas ist einfach unwiderstehlich, sexy und dennoch ist er wie ein geschlossenes Buch, wo man nicht weiß was wohl als nächstes geschieht.

Die Handlungen sind sehr interessant und spannend geschrieben, das man glatt die Luft anhalten muss, wenn es ernst wird. Es gibt auch ein paar Überraschungen, mit denen ich selbst gar nicht gerechnet hätte. Und ich positiv überrascht worden bin. 

Jane seine Schwester, mochte ich in diesem zweiten Band, jetzt nicht ganz so sehr wie im ersten. Ich fand sie manchmal ein kleines bisschen zickig und konnte sie bei manchen Szenen einfach nicht verstehen, wobei ich nur den Kopf schütteln konnte. Ich hoffe, das sie sich im dritten Band wieder ein bisschen zusammen reißt. Worauf ich nun schon mega gespannt bin. 

Der Schreibstil ist einfach super und lässt sich super leicht, flüssig lesen. Sodass man eigentlich nur durch das Buch durchfliegt. So ging es mir beim ersten auch schon. Man will es einfach gar nicht mehr aus der Hand legen und wird Dallas süchtig..

Was anderes, außer, lest diese Bücher, kann ich eh nicht mehr sagen. Mich hat Dallas jedenfalls für sich gewonnen und hält mich vollkommen in seinen Bann fest. Daher muss ich unbedingt wissen, wie es enden wird und bin sowas von erleichtert und froh das der dritte Band, gar nicht so lange dauert, bis er erscheint. 

Mich hat die Autorin wieder mal begeistert und überzeugt, das sie es verdient eine Bestseller Autorin zu sein. Was anderes würde man von ihr auch gar nicht erwarten. 

Von mir hat das Buch volle 5 Sterne bekommen!

Eure Yvonne

Mittwoch, 18. Januar 2017

[Rezension] zu Das Versprechen der Wüste von Katherine Webb

Hallo meine Lieben, heute ist so ein komischer seltsamer Tag. Es ist sooo kalt und ein ekelhafter Wind weht, der richtig eisig ist. Bei dem Wetter will man wirklich gar nicht raus gehen. Zum Glück muss ich heute eigentlich nicht raus, heute frei, aber evtl. später einkaufen, ansonsten wird der Tag heute drinnen verbracht. Ich hoffe, das ich heute etwas mehr zum lesen komm, da ich in den letzten 3,4 Tagen so gut wie nicht dazu gekommen bin. Da ich heute nun etwas Zeit habe deshalb, kommt jetzt noch eine Rezension, die ich eigentlich auch schon längst online stellen wollte. So wie momentan oft, häng ich da leider etwas nach, was mir leid tut. Aber nun ist es ja soweit, vergessen tu ich jedenfalls nichts :) 


Katherine Webb

Das Versprechen der Wüste 
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 544
Gebunden
  • ISBN-13: 9783453291843
Preis: 19,99€

....................

Zum Inhalt:

Im Jahr 1958 in Oman. Die britische Archäologin Joan Seabrook hat schon lange von einer Reise in den Oman geträumt, seitdem sie ein kleines Kind war. Umso mehr freut sie sich, das es endlich nun an der Zeit ist, das sie als Erwachsene Frau nun dort hin reist. Sie reist nicht alleine, sondern ihr Verlobter Rory wird sie in die arabische Welt, in die Welt der Wüste begleiten. Sie geht mit großen Erwartungen auf eine Reise, die nicht ganz so sein wird, wie sie sich diese immer dort vorgestellt hat. Sie kennt bisher nur die Geschichten, die, wie von 1001 Nacht, von ihrem Vater erzählt worden sind. 

Als sie dort ankommen, ist es so ganz anders als in ihren Träumen. Im Gegensatz zu einer wundervollen Welt, herrscht dort Krieg. Joan hat sich sehr auf die Entdeckerin Maude Vickery gefreut kennen zu lernen. Eins ihrer größten Idole, was das entdecken angeht. Doch auch sie ist so ganz anders. Maude sowie auch ihr Verlobter Rory, ziehen sich von Joan zurück. Bis sie der Kommandant Charles Elliot sich um Joan kümmert und ihr zeigt, wie wundervoll eigentlich die Welt des Orients, sein kann, wenn nicht gerade der Krieg herrscht. 

Damit beginnt auch ein großes Versprechen, das sie abgibt, und begebt sich nicht nur in die tolle Welt des Orients, sondern auch in eine sehr gefährliche Welt voller Geheimnisse, die die Wüste hütet. 

Zum Cover:

Das Cover ist einfach wundervoll gestaltet.

Meine Meinung:

Es hat ein bisschen gedauert bis ich mir im klaren war, wie ich das Buch einschätzen soll. Ich habe bereits ein Buch von der Autorin gelesen, das ich sehr toll fand, und vor allem spannend. Umso mehr hatte ich mich nun auf dieses hier gefreut, da das Cover und der Klappentext sehr viel versprachen. Im Gegensatz zu anderen Büchern, hab ich für dieses hier lange gebraucht um zu lesen. Ich fand es teils langatmig, ohne das großartig was passiert, oder eine Spannung kam. Auch mit dem Schreibstil kam ich hier irgendwie nicht ganz so klar. Er war zwar schon toll, aber es hat das gewisse etwas gefehlt. 

Mir selbst hat das bildliche gefehlt, ich konnte mich nicht in die Wüste einfühlen, ich weiß leider nicht warum es so war. Die Handlungen konnte ich manchmal nicht nachvollziehen und haben dafür gesorgt, das ich das Buch leider des öfteren weg legen musste, da ich einfach nicht mit kam. Auch wenn es mir echt schwer fiel. 

Mit Joan selbst bin ich von Anfang an nicht warm geworden. Sie war mir zu unsympathisch. Kam mir etwas lieblos gestaltet rüber. Auch wenn Sie eher eine durchschnittliche Protagonistin ist, hätte mir ein bisschen mehr Pfeffer in ihr besser gefallen. 

Was mir sehr gut gefallen hat, die abwechselnden Geschichten zwischen Joan und Maude. Man lernt zwei total verschiedene Frauen kennen. Unterschiedlicher könnten diese beiden Frauen gar nicht sein, das macht das Buch dann doch noch etwas interessanter. 

Im Gegensatz zu Maude ist Joan, eher das verzweifelte kleine Reh, das ohne fremde Hilfe nicht auf den Beinen stehen kann. Entweder liegt es auch an dem Altersunterschied oder einfach das Joan so nunmal ist. Ihr hat die Reife gefehlt, die man bei Maude eindeutig mehr findet. Joan verlässt sich zu sehr auf andere, was sie in meinen Augen schwach und eher kindlich erscheinen lässt. 

Es war in allem und einen, ein gutes Buch, das für zwischen durch gut ist, aber für mehr hat es bei mir leider nicht gereicht, was ich sehr schade fand. Ich hätte mich so gerne mehr in die Wüste hin versetzt gefühlt. 

Es bekommt von mir 3 von 5 Sternen

 Eure Yvonne

Dienstag, 10. Januar 2017

[Lesemonat] Dezember 2016

Hallo meine Lieben, heute kommt um einiges verspätet mein Lesemonat für den Dezember. Der für mich in meinen Augen sehr gut war. Ich weiß gar nicht, wie ich eigentlich in der Zeit soviel lesen konnte, da ich ja gar so viel Zeit hatte ^^. Aber nichtsdestotrotz bin ich happy darüber, die Bücher lesen zu können. Da wirklich viele tolle Bücher dabei waren, die ich endlich vom SuB befreien konnte. 

....................

gelesene Bücher: 13
gelesene eBooks: --

....................

gesamt gel. Seiten: 6272
ca. gel. Seiten tägl. 202

....................

Beendete Reihen: --
                                                           Neu angefangene Reihen: 2

Als ich gesehen habe, das ich gar keine Reihen beendet habe, dachte ich mir nur HUI.. hätte ich jetzt nicht gedacht, da ich mir eigentlich vorgenommen habe, minimum 2 noch zu beenden, aber naja gut. Ist halt so :D Dafür ne stolze Seitenzahl find ich für den Dezember. Wie schon gesagt ich bin zufrieden. 


....................

- Kylie Scott - 01 - Kein Rockstar für eine Nacht (320 Seiten)
Motto Challenge 2016

- Sandra Brown - Im Haus meines Feindes (512 Seiten)
Motto Challenge 2016

- Rick Riordan - 02 - Im Bann des Zyklopen (336 Seiten)
Motto Challenge 2016

- Rick Riordan - 03 - Der Fluch des Titanen (368 Seiten)
Motto Challenge 2016

- Rick Riordan - 04 - Die Schlacht um das Labyrinth (432 Seiten) 
Motto Challenge 2016

- Jennifer Donnelly - 02 - Das zweite Lied der Meere (384 Seiten)
Motto Challenge 2016

- Katy Evans - 02 - Mine ich gehöre dir (448 Seiten)

- Joanne K. Rowling - 02 - Harry Potter und die Kammer des Schreckens (352 Seiten)
Motto Challenge 2016


- Nora Roberts - 02 - Gezeiten der Liebe (384 Seiten)


- Nora Roberts - 03 - Hafen der Träume (416 Seiten)


- Teresa Simon - Die Holunderschwestern (480 Seiten) 


- Rebecca Gable - 01 - Das Lächeln der Fortuna (1200 Seiten)
Motto Challenge 2016


- Katherine Webb - Das Versprechen der Wüste (544 Seiten)
Motto Challenge 2016

....................

Der Dezember hat nochmal gut bei der Motto Challenge geklappt und auch generell vom SuB Abbau, war es richtig gut. Das komplette Jahr verlief wirklich richtig gut. Ich bin froh endlich bestimmte Bücher endlich beendet zu haben, bzw. Bücher zu lesen dir mir viele ans Herz gelegt haben. Für ein paar der Bücher werden noch Rezensionen folgen. Da eben, mein Computer zwischendrin gezickt hatte, konnte ich nichts online stellen. Aber es wird sie auf alle Fälle noch geben. 

Nun freu ich mich aber erstmal auf das neue Jahr und auf neue Aufgaben von der Motto Challenge, da ich da auch im Jahr 2017 wieder mit von der Partie bin. Ich hab mir selbst auch bis Mai ein Buchkaufverbot aufgelegt habe, werden nun einige viele Bücher vom SuB dran kommen die endlich dran kommen und schon lange warten gelesen zu werden. 

Wie war euer Lesemonat Dezember?? 

....................

Eure Yvonne


Sonntag, 8. Januar 2017

[Rezension] zu Die Holunderschwestern von Tessa Simon

Hallo ihr Lieben. Ich wünsch euch noch ein wunderbares gutes Neues Jahr :) Hoffe ihr seid gut rüber gerutscht. Ich bin mit einem guten Buch rüber gerutscht. Ich sag euch, das ich sowas von mega froh bin, das Weihnachten und der ganze Stress endlich vorbei ist. Wir hatten zugleich auch noch Inventur in der Arbeit. Zum Glück macht man das nur 1x im Jahr. Endlich hinter mir. Eigentlich sollte die Rezension, bzw. Rezensionen und Lesemonat auch schon längst online sein, aber irgendwie hat bei mir blogspot gesponnen. Drum bin ich jetzt auch froh das es endlich wieder geht. Kennt ihr sicherlich auch, wenn ihr wie die verrückten versucht, das es funktioniert, ihr alles macht und ausprobiert und nichts will gehen, ihr fast vor dem verzweifeln seid. So ging es mir nämlich, ich wollte unbedingt die Rezensionen schreiben... aber naja, nun klappt es ja. 

Trotz Weihnachtsstress hab ich einiges geschafft, hauptsächlich in den ersten zwei Dezember Wochen hab ich ein paar Seiten geschafft. Hier kommt jetzt zumindest endlich die Rezension zu einem wundervollen Buch, was man mir ja schon des öfteren ans Herz gelegt hat. Wo viele gesagt haben - das musst du lesen - und nun hab ich es auch getan. Und ich kann stolz darüber sagen, ich bin echt froh es gelesen zu haben. 



Tessa Simon

Die Holunderschwestern 
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 512
Taschenbuch
  • ISBN-13: 9783453419230
Preis: 9,99€

...................

Inhalt:

1918 in München: Franziska – die von allen Fanny genannt wird – will weg von ihrer Heimat und ist auf den Weg nach München unterwegs. Auch so sehr Sie sich freut endlich von dort fliehen zu können, ist ihr Weg nicht nur mit glücklichen Augen zu sehen, sondern auch mit einem traurigen. Denn Fanny muss ihre Zwillingsschwester Friederike zurücklassen. Auch wenn es eine noch so schwere Entscheidung für Fanny war, musste Sie es einfach tun. Als Fanny nun endlich im Zug sitzt, dauert es nicht lange, bis eine reiche Witwe Namens Dora, in den Zug steigt. Nicht alleine, sondern mit ihren beiden Kindern. Zu diesem Zeitpunkt, weiß Fanny noch nicht, was das Schicksal alles für sie bereit hält.

München im Jahr 2015. Katharina bekommt einen seltsamen Brief zugestellt, der von ihrer Urgroßmutter Franziska sein soll. Doch als sie den Brief liest kommen ihr so manche Fragen in den Kopf. Warum werden die Briefe von Franziska in London verwahrt? Sie war ja nur eine einfache Köchin dort zu der damaligen Zeit.

Zum Cover:

Das Cover ist zauberhaft und schreit förmlich danach, das man es anfasst. Ein richtiger Hingucker.

Meine Meinung:

Es war mein erstes Buch, der Autorin, das ich gelesen hab. Aber es musste auch sein und ich hab mich schon riesig drauf gefreut, da ich schon soviel gutes gehört habe. Es war eine wundervolle Geschichte, die tief in das Jahr 1918 zurück geht. Auch da es in München und in Weiden spielt, war es für mich eigentlich schon fast ein Muss! Ich merke immer wieder das mir auch historische Geschichten, sehr gut gefallen. Sowie auch dieses Buch.

Es geht um Familien Geheimnisse, die Teresa Simon sehr spannend umsetzt. Die Autorin hat einen ganz besonderen Schreibstil, der einen wirklich festhält. Einfach nur außergewöhnlich.

Katharina hat mir sehr gut als Charakter gefallen, da sie fand ich, nicht die typische Frau ist. So ging es mir zumindest. Da sie ihren Traum erfüllt hat, der nicht wirklich typisch Frau ist, was mir gefallen hat. Ich selbst war sehr neidisch darüber, das sie diesen Job hat, den hätte ich auch sehr gerne gehabt.

Mich hat es auch überrascht und gefreut, das Namen von eigentlich bekannten Leuten drin vorkamen. Welche verrate ich natürlich nicht, das müsst ihr schon selbst lesen. ;) Aber das fand ich eine super tolle Idee.

Man bekommt auch sehr starke Einblicke, in die Zeit von früher. Was alles an Luxus war, was sich nicht jeder leisten konnte.

Kochtipps bekommt man auch genügend mit :D vor allem aber auch, echt viel Hunger ^^. Bei den ganzen leckeren Gerichten, kann da einem schon das Wasser im Mund laufen.

Wer einen schönen Tag verbringen möchte, mit einem guten Buch, würde ich auf alle Fälle zu diesem Buch raten. Es ist was fürs Herz, aber dennoch auch spannend, was das Geheimnis betrifft.
Man lernt viele tolle Charaktere kennen, die einen das Herz erwärmen. 

Von mir bekommt es 4 von 5 Sternen


Eure Yvonne