Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] zu Die Deämonenakademie von Taran Matharu

Hallo meine Lieben, heute gibt es wieder mal eine Rezension. Die es ja momentan echt häufig gibt, da ich einiges gerade auch les, was ich auch echt empfehlen kann. Diesmal handelt es sich um ein Buch, auf das ich mich sehr gefreut habe, auf das ich sehr gespannt war und vielversprechend klang. Und ich wurde nicht enttäuscht..


Taran Matharu
Die Dämonenakademie 

(Band 01)
Der Erwählte

Verlag: heyne>fliegt
Broschiert
Seiten:496
Preis: 12,99 €

....................

Zum Inhalt:

In dem Buch geht es um den 15-jährigen Waisenjungen Fletcher, der von einem Hufschmied aufgenommen wurde, als ihn niemand wollte. Bis heute weiß er immer noch nicht wer seine leiblichen Eltern sind. Er kommt mit jedem recht gut klar im Dorf, ausser mit Didric. Der meint, nur weil sein Vater, einer der reichsten und einflussreichsten Männer im Dorf ist, darf er sich alles erlauben. Didric hänselt Fletcher oft und macht ihm auch immer wieder das Leben zur Hölle.

Eines Tages entdeckt Fletcher, das er nicht wie andere Kinder ist. Denn er stellt fest das er Dämonen beschwören kann. Da ist auch schon plötzlich der kleine Dämon Ignatius und lässt ihn nicht mehr alleine. Es geschehen einige merkwürdige Ereignisse, und das Fletcher auch noch aus heiterem Himmel für etwas angeklagt wird, was er niemals getan hat, flüchtet er mit dem kleinen Dämonen auf seiner Schulter. Er begegnet dabei einem seltsamen Mann, der ihn kurzerhand an die Dämonenakademie schickt. 

Auf der Akademie soll er als Dämonenkrieger ausgebildet werden. Er soll mit anderen Kriegern, die Welt der Menschen, vor den grausamen Orks retten.  

Zum Cover:

Das Cover gibt genau das Bild wieder, wie man sich Fletcher vorstellt und könnte auch nicht passender sein. Es ist richtig schön gestaltet und die Farben harmonieren richtig miteinander.

Meine Meinung:

Fletscher ist Anfangs noch ein kleines bisschen grün hinter den Ohren, entwickelt sich aber dann nach meiner Meinung recht schnell. Es ist bei mir auch immer so eine Sache, wenn Jungs oder Männer die Hauptprotagonisten sind, da ich mich nicht immer gut rein versetzen kann. Aber bei Fletscher war es wirklich anders. Er hat mir von Anfang an gefallen, war mir sehr sympathisch und sehr Charakterstark. Auch seine bisherige Entwicklung im ganzen Buch, bekommt man mit, was mir sehr gut gefallen hat. 

Auch die anderen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Der Schreibstil selbst, ist so gemacht das man das Buch schnell lesen kann. Er ist flüssig und einfach geehalten. Es macht auch richtig Spaß das Buch zu lesen. Ein sehr tolles Buch für viele Stunden, purer Lesevergnügen. 

Aber nicht nur die Geschichte hat mir recht gut gefallen, sondern auch auf den letzten Seiten, hat sich der Autor sehr viel Mühe gegeben, und sehr viel Herz rein gesteckt. Denn ganz am Ende der Geschichte, ist noch eine Dämonenkunde, wo einige wundervolle Zeichnungen von verschiedenen Dämonen aufgelistet sind. Da steckt wirklich viel Arbeit dahinter und macht das Buch zu etwas ganz besonderem. 

Man merkt aber, das es für etwas jüngere gemacht ist, da sich die Spannungen und generell die Handlungen, etwas in Grenzen halten. Ich hätte jetzt vom Alter her nicht mit 15 Jahren gerechnet, sondern eher vielleicht für 12 jährige. So kommt es mir zumindest vor. 

Im Ganzen das das Buch ein wundervoller Auftakt der Reihe mit kleinen Schwächen. Es hat mir wirklich gut gefallen und das Ende hat dafür gesorgt, das ich es nun kaum erwarten kann, bis der zweite Band im Mai 2017 raus kommt. Ich werde Fletchers Abenteuer auf alle Fälle weiterhin verfolgen. 

Eure Yvonne

Sonntag, 19. Februar 2017

[10 Reihen] die ich 2017 beenden möchte

Hallo ihr Lieben, ihr kennt es sicherlich, Reihen die man angefangen hat und irgendwann nicht mehr weiter gelesen hat. Mir geht es da genauso. Ich habe heute mal so bisschen im Regal gestöbert, aber nicht nur da, sondern auch auf meinem Kindle, bzw. eReader, welche Reihen ich denn so alles offen habe. Und es ist echt erschreckend, wie viele das sind. Da stellt man sich doch echt die Frage, warum hab ich da bisher noch nicht weiter gelesen?? Um dies aber nun dieses Jahr etwas zu ändern, hab ich mir ein paar Reihen raus gesucht (Nein, nicht alle) die ich mir fest vornehme, dieses Jahr zu beenden. Sofern der aktuellste Band, den ich halt in dem Regal stehen habe. 

Um nicht ganz so den Überblick zu verlieren oder durcheinander zu kommen, werde ich euch jeweils den ersten Band der Reihe zeigen und mit darunter kommentieren, welche Bände ich davon noch lesen muss. Ich würde auch einfach sagen, ich fang einfach an und zeig Sie euch... 

....................

1. Reihe

Rockstar Reihe von Kylie Scott


lesen muss ich noch: Band 2,3,4

....................

2. Reihe

Obsidian Reihe von Jennifer. L. Armentrout


lesen muss ich noch: Band 5 und 0

....................

3. Reihe

Schattenwandler Reihe von Jacquelyn Frank 


lesen muss ich noch: Band 4,5,6

....................

4. Reihe

Dragon Love Reihe von Katie MacAlister


lesen muss ich noch: Band 3 und 4

....................

5. Reihe

Vampire Academy Reihe von Richelle Mead


lesen muss ich noch: Band 4,5,6

....................

6. Reihe

Witch Reihe von Nancy Holder


lesen muss ich noch: Band 4 und 5

....................

7. Reihe

Dark Love Reihe von Estelle Maskame


lesen muss ich noch: Band 2 und 3

....................

8. Reihe

Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa


lesen muss ich noch: Band 2,3,4,5

....................

9. Reihe

Furien Reihe von Elizabeth Miles


lesen muss ich noch: Band 2 und 3

....................

10. Reihe

Die Schatten von London Reihe von Maureen Johnson


lesen muss ich noch: Band 2 und 3

....................

Wie Ihr sehen könnt, sind das schon einige, 10 komplette Reihen die ich teils noch vor mir hab. Aber andererseits, sind es auch wunderschöne Bücher, mit wundervollen Geschichten und Charakteren die auf mich nur warten, endlich gelesen und verschlungen zu werden. 

Ich hätte sogar noch viel mehr gefunden, aber ich habe mich nun auf 10 Reihen beschränkt. Auch wenn ich eigentlich zuerst auf 7 beschränken wollte, aber naja :D 

Ich freue mich schon auf das Jahr 2017 und kann es kaum erwarten. Eigentlich ein Witz, ja.. weil wir haben ja schon wieder fast März... *amkopfkratz* da fragt man sich ja schon echt, wo die Zeit hin rennt. 

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick gefallen... 

Eure Yvonne

Mittwoch, 15. Februar 2017

[Rezension] zu Die weisse Rose von Amy Ewing

Einen wunderschönen Tag euch Lieben, auch wenn es draußen sehr sehr kalt ist. Zumindest bei uns. Nachdem ich gestern ein Buch so gut wie komplett durch gesuchtet habe, hatte ich jetzt sofort das Verlangen, dazu gleich die Rezi zu schreiben. Da mich das Buch so gefesselt hatte, mich so im Bann hatte, das ich es wirklich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich denke eh, das es jeder schon kennt, ob gelesen oder nicht. 


Amy Ewing

Das Juwel
Die weisse Rose (Band 02)
 
Verlag: FJB
Seiten: 390
Gebundene Ausgabe
  • ISBN-13: 9783841422439
Preis: 16,99€

....................

Zum Inhalt: 

Violet und Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, wurden beide von der Herzogin vom See ertappt und wissen genau, sie können hier im Palast nicht bleiben. Sie müssen fliehen. Doch es stellt sich die Frage, wie können sie aus dem Palast entfliehen ohne dabei erwischt und getötet zu werden. Die Zeit ist kurz und sie rennt ihnen davon. Letztendlich schafft es Violet mit Ash und ihrer Freundin Raven zu fliehen. Aber der Weg ist nicht einfach, denn überall stehen die Soldaten, die sie suchen. 

Mit Hilfe von anderen Freunden schaffen sie es, bis sie an eine Farm kommen, deren Bewohnerin schon auf sie wartet. Violet war sich bisher nicht bewusst, was wirklich für eine Kraft in ihr schlummert. Die Bewohnerin der Farm hilft ihr dabei, sich selbst zu finden. Ihre Gabe könnte die Rettung mehrerer Menschen sein, und damit sich gegen das Juwel zu erheben.

Zum Cover:

Ich glaub zum Cover brauch ich gar nichts sagen, das ist wie beim ersten Band, einfach göttlich und wunder wunderschön. 

Meine Meinung:

Es ist ja nun schon eine lange Zeit her, seitdem ich den ersten Band gelesen habe. Darum hatte ich Angst, das ich nicht wieder in die Geschichte rein kommen könnte. Aber meine Bedenken waren umsonst. Nach den ersten paar Seiten war ich gleich wieder drin, was mich sehr überrascht hat. Es fing gleich spannend an und von da an, hatte mich das Buch schon an sich gefesselt. Ich flog nur so über die Seiten. Denn es war durchgehend spannend und ständig passierte irgend etwas. 

Ich fand auch, das man nichts vorhersehen konnte. So war es zumindest bei mir. Ich hab mich völlig fallen gelassen und ich hatte riesigen Spaß das Buch mit dieser wundervollen Geschichte, mit deren Handlung zu lesen. Ehe ich mich versehen konnte, bin ich auf der letzten Seite gelandet und hab mich tatsächlich gefragt, wie das nur geschehen konnte. ^^
Aber ich konnte es wirklich nicht weg legen. Hab es überall mit hin getragen und bin in der Wohnung damit auf und ab gelaufen. Das Buch klebte förmlich an meinen Händen. Der Schreibstil vom ersten Band hat sich natürlich hier nicht verändert, somit man es flüssig und leicht lesen konnte. 

Es war sehr interessant, die Flucht von Violet und ihren Freunden zu verfolgen. Wie sie es geschafft haben zu fliehen. Man zitterte mit, an den Stellen, wo man dachte, mist, jetzt haben sie sie. Man hielt wörtlich die Luft mit den Protagonisten an. 

Die Charaktere wachsen immer mehr mit der Geschichte, freunden sich richtig an und werden schlussendlich zu einem Team. Sie müssen sich schließlich vertrauen können, das wissen sie alle, um es gemeinsam zu schaffen und zu überleben. 

Die Geschichte wurde richtig gut durchdacht und man merkt, das die Autorin ihre ganze Fantasie rein gesteckt hat, um die Handlung so perfekt zu machen, wie sie auch geworden ist. Ich hatte absolut gar nichts zum bemängeln. 

Die Handlung perfekt. Die Charaktere wuchsen mit sich selbst und auch zusammen. Hier und da kamen Überraschungen mit denen man nicht gerechnet hat. In meinen Augen, eine wirklich fantastische Fortsetzung der Reihe, mit dem Wunsch, am besten sofort den dritten Band lesen zu wollen. Was aber natürlich leider nicht geht und wir alle darauf warten müssen.... 

Wenn ihr es bisher noch nicht gelesen habt, aber es bereits bei euch im Regal steht, schnappt es euch und fangt an. 

Für mich hat das Buch 5 Sterne voll verdient! 

  Eure Yvonne

Dienstag, 14. Februar 2017

[Rezension] zu Todeshunger von Caitlin Kittredge

Hallo meine Lieben, weil ich heute so in Rezi-Laune bin, bekommt ihr gleich nochmal eine. Jedoch zwar vom dritten Band einer Reihe, aber trotzdem muss ich zu dem Buch bzw. zu der Reihe etwas sagen, da ich selbst persönlich finde, das sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Es ist eine etwas ältere Trilogie, aber ich war so überrascht und hin und weg von der Reihe, weil sie mir einfach so gut gefallen hat. Und ich denke, das einigen von euch die Reihe auch gefallen könnte. Also wer auf Werwölfe und Gestaltwandler steht, schnappt euch das Buch und los. 

Die Halb-Werwölfin Luna Wilder gegen alle anderen. Sie wird als Halbblut nirgends richtig aufgenommen und kämpft darum, so genommen zu werden wie sie ist. Einfach ein Halbblut, das für sich selbst leben möchte, anstatt im untergeordneten Rang in irgend einem Clan. Auch ihre große Liebe sollte das endlich kapieren. 


Caitlin Kittredge
Todeshunger (Band 03)
 
Verlag: LYX
Seiten: 416
Taschenbuch
  • ISBN-13: 9783802582936
Preis: 9,99€

....................

Zum Inhalt:

Luna Wilder, zwei harte Einsätze gerade hinter sich, wird sie auch schon in die nächsten Abenteuer geschmissen. Ein alter Kollege taucht plötzlich auf und bittet Luna darum, ihn zu helfen. Es sind einige Morde geschehen, wo er selbst nicht weiter kommt, und nur Sie ihm helfen kann, diesen Fall zu lösen. Hätte Sie gewusst, das ihr Leben auf dem Spiel steht, hätte sie sich dann trotzdem dafür entschieden, ihm zu helfen? 

Luna ist wild entschlossen, den Mörder zu finden, doch ist es nur einer oder mehrere, die sie jagen wird? Wer oder was ist der wahre Grund für diese hässlich, verstümmelten Leichen? 

Zum Cover:

Die Cover sind auf der einen Seite nichts besonderes, aber dennoch gefallen sie mir sehr. Durch die Wolfs Augen, weiß man schon in etwa worum es geht. 

Meine Meinung:

Diese Reihe hat in meinen persönlichen Augen, viel mehr Aufmerksamkeit verdient! Das schon mal zu aller erst. Als ich damals den ersten Band gelesen habe, hab ich mich sofort in Luna Wilder verliebt. ^^ Ja, auch wenn sie eine Frau ist. Aber sie ist einfach so krass drauf. Sie ist eine Kämpferin, die selbst den Tod mehrmals überlebt hat. Sie hat Fähigkeiten (welche verrate ich natürlich nicht ;) ) und muss sich immer wieder gegen sich selbst stellen und gegen ihre innere Wölfin kämpfen, die sie nicht unter Kontrolle hat. 

Luna Wilder hat einen sehr eigenen Charakter, der sie einfach so speziell macht, wie sie nun mal ist. Damit hat sie nicht nur einige Leute auf ihrer Seite, sondern hat sich auch einige Feinde dadurch gemacht. Die es immer wieder auf sie abgesehen haben. Sie benutzt oft harte Worte, sagt ihre Meinung, ihre Gefühlen lässt sie hin und wieder heraus, was nicht immer gut ankommt. Sondern auch oftmals falsch verstanden werden. Gerade die, die sie am meisten liebt, verletzt sie oft. 

Clans die sich gegeneinander anstacheln. Hexen, die mitmischen. Übernatürliche Wesen die Hunger nach Tod und Blut haben. 

Der letzte Band hat Band 1 und 2 sogar noch in meinen Augen überragt und ich hätte ihm ja gerne 6 Sterne gegeben wenn das nur möglich gewesen wäre. 

Zwischen ganz viel Spannung kommt auch ihr Liebesleben nicht zu kurz. Zwischen viel Action, Spannung und Liebe, sind auch noch sehr viele humorvolle Sprüche dabei. Die einen zum Kopfschütteln bringen und zum lachen. Ich habe mich sowas von prächtig amüsiert beim lesen, das ich nach dem dritten Band, ehrlich gesagt, mega traurig bin, das es die letzten beiden Bände nicht auf deutsch gibt. Mich hat Cailtin Kittredge mit Luna Wilder auf alle Fälle überzeugen können und hat mich als Neu-Fan dadurch gewonnen. 

Wie gesagt, ich kann die Bücher nur empfehlen. 

Das Buch sowie die ganze Reihe bekommt von mir 5 Sterne. Weil ich finde, sie haben es sich einfach verdient. 

Eure Yvonne

[Rezension] zu Sternenfunken von Nora Roberts

Hallöchen Ihr Lieben, nach den Feierlichkeiten, ist hier bei mir endlich wieder Ruhe eingekehrt und alles gut überstanden 😊 . Es ist echt mal sehr erschreckend, das schon wieder fast Mitte des Monats ist, wahnsinn. Die Zeit rennt sowas von. Man kommt auch fast gar nicht mehr mit seinen Sachen und Terminen hinterher. Ist zumindest bei mir so. Geht es euch auch so? 

Heute gibt es die Rezension zum zweiten Teil der Sternen Trilogie von Nora Roberts.


Nora Roberts
Sternenfunken (Band 02)
 
Verlag: blanvalet Verlag
Seiten: 480
Taschenbuch
  • ISBN-13: 9783734103407
Preis: 9,99€

....................

Zum Inhalt: 

Annika ist eine von den Sechs Auserwählten, die sich auf die Suche machen, die Sterne zu finden. Sie ist mit dem Meer verbunden und weiß bisher noch nicht genau, das sie eine von Ihnen sein wird, der es in den Händen liegt, die anderen zu retten. Ein Kampf jagt den anderen und bisher haben sie auch noch keine Ahnung, wo der zweite Stern versteckt ist. Werden Sie ihn überhaupt finden, bis das Böse da ist? Wird das Böse Ihnen zuvor kommen? 

Plötzlich geraten Annika und der charismatische Sawyer in Gefangenschaft. Nun geht es um Leben und Tod. Werden Sie überleben und werden die anderen Sie finden? 

Zum Cover:

Das Cover zum zweiten Band ist genauso wunderschön wie der erste. Und zusammen im Regal schauen sie einfach Wow aus. Wenn man diese Cover sieht, kann man einfach nicht anders als sie in die Hand zu nehmen.

Meine Meinung:

Wow... ich war einfach nur sprachlos, während ich diesen grandiosen zweiten Band gelesen habe. Nora Roberts ist für mich sowieso eine Göttin des Schreibens, und hier in Sternenfunken hat sie es wieder mal aufs neue bewiesen, warum sie eine der besten Bestseller-Autorin der Welt ist. 

Die Spannung ist von Anfang an da und hält sich durch das ganze Buch. Es wird nie langweilig, da immer etwas anderes passiert. Man kommt auch gar nicht richtig zur Ruhe. Den Nervenkitzel fand ich im ersten Band schon sehr gut, aber hier im zweiten fand ich ihn noch viel besser. Der zweite Band war generell spannender und intensiver geschrieben und hat mir im großen und ganzen noch besser gefallen. Auch wenn ich mich frag, wie kann man ein Buch noch besser schreiben, wenn der erste schon so gut war. 

Die Charaktere sind sehr stark, sehr individuell und jeder hat seine Schwächen und Stärken. Was diese natürlich gerade so besonders machen. Frau Roberts zeigt auch wieder, das Liebe wahre Kräfte entfalten kann. 

Auch dieser ständige Prota-Wechsel stört mich hier absolut gar nicht. Man kommt damit super klar. Diese Übergänge sind flüssig gemacht und fallen während dem Lesen auch gar nicht so richtig auf. Da die Handlung und die Geschichte, einen zu sehr im Bann hat, anstatt da drauf zu achten, welcher Charakter gerade an der Reihe ist. Das ist Nora Roberts Schreib-Kunst. 

Realität trifft auf Fantasy und auf das Übernatürliche, kann man hier auch sagen. Man darf sie von den schönen und einfachen Covern auch nicht blenden lassen ;) Sie sehen aus, wie Urlaub. Dennoch hat es damit nichts zu tun. Es geht um einen harten Kampf zwischen Gut und Böse. Damit überrascht die Autorin einen immer wieder aufs neue. 

Das Buch hat mir noch ein paar Fragen offen gelassen, was absolut nichts negatives bedeutet. Es macht mich umso mehr neugieriger wie es im Finalen Band weiter geht und endet. Und deshalb kann ich es kaum erwarten, bis dieser erscheint. 

Für mich ein definitiv gelungener zweiter Band dem ich nichts anderes als volle 5 Sterne geben kann. 

Eure Yvonne

Dienstag, 7. Februar 2017

[Lesemonat] Januar 2017

Hallo Ihr Lieben, endlich nachdem wir wieder gesund sind und wieder voller Energie, schaff ich es nun den Lesemonat von Januar, verspätet zu posten. Kennt ihr das, immer wenn man sich etwas vorgenommen hat, kommt immer irgend etwas dazwischen. Das ist echt zum Mäuse melken. Ich hoffe wirklich, das dies jetzt in diesem Jahr etwas besser wird. Aber erstmal bin ich froh das es uns wieder gut geht. 

Jaaa... mein Lesemonat Januar war eigentlich ganz gut. Ich hätte nicht mal damit gerechnet das ich einiges schaff. Besser ist es eh immer, das man sich nicht so viel vornimmt. So ist es zumindest bei mir. Anfangs hatte ich ja auch Want to Read Listen gemacht, die aber jedes mal nach hinten los gegangen sind und ich immer das gelesen hatte, worauf ich Lust hatte. Genau so werd ich es auch bei behalten. Da manchmal ja dann Rezi-Exemplare kommen, die ja nicht mit eingeplant waren, oder sonstige Bücher von der Bücherei, oder anderweitig ausgeliehen. Also bleib ich brav bei der spontanen Auswahl. 

Wie schon gesagt, lief der erste Monat im Jahr 2017 schon ganz gut. Hier hab ich nun die ersten Eckdaten für euch.

....................

gelesene Bücher: 11
gelesene eBooks: 1

....................

gesamt gel. Seiten: 4669
ca. gel. Seiten tägl. 150

....................

Beendete Reihen: 4
                                                          Neu angefangene Reihen: 2



Im Januar waren Bücher mit dabei, die ich schon sehr sehr lange lesen wollte, und dies nun auch endlich getan habe. Mein Plan für dieses Jahr, etliche Bücher die hier schon länger stehen, zu lesen. Seit dem 1. Dezember hab ich mir ja auch ein Kaufverbot gesetzt, das dass ganze noch unterstützt. Ich muss zu meiner Überraschung sogar sagen, das es richtig gut klappt. Geplant ist das Verbot ja bis Mai, aber wer weiß, vielleicht verlänger ich es bis zum Ende des Jahres. :) Aber das werde ich erst im Mai entscheiden. 

Wie war denn euer erste Lesemonat im neuen Jahr? Schreibt mir doch gerne in die Kommentare. 

Eure Yvonne