Freitag, 31. März 2017

[Motto Challenge 2017] April Thema



Hallöchen ihr Lieben. Morgen ist es soweit, April *ohmeingott* wie schnell die Zeit doch vergeht. Achtet darauf, das ihr nicht wo rein fällt ;) Schon wieder 1/4 des Jahres vorbei, wobei doch erst vor kurzem noch Sylvester war. Und nun ist Frühling, die Uhren wurden umgestellt, es ist länger heller draussen, am Abend. Da wird es nun wieder gemütlich werden, mit Buch auf dem Balkon zu sitzen. Herrlich. 

Heute will ich nur kurz etwas zu der Motto Challenge aktualisieren. Es ist das April Thema dran, und ich kann da nur sagen, hui hui hui.. dafür würden sich mal sowas von etliche Bücher finden. Im Gegensatz zum März der mal echt mega lau war, für die Challenge mit zwei Büchern. Aber naja, so ist es nunmal :) Ich hatte auch eine kleine Leseflaute mit dazu, und teils wenig Zeit zum lesen. Hier nun die Aufgabe für April :) 

....................

Das Motto für April heißt: Querbeet

Der Frühling naht! Und darum werden wir im April querbeet lesen ;)
Jedes Buch zählt, dass zu einem anderen Verlag gehört – d. h. eure Motto-Bücher-Liste für April darf also am Ende nur aus Büchern von unterschiedlichen Verlagen bestehen.
Zu einer Verlagsgruppe dürfen sie natürlich gehörten. „Eichborn“ gehört ja z. B. zum Lübbe Verlag, würde aber extra gezählt werden.
Entscheidend ist, was auf dem Cover steht!
Selfpublisher sind außen vor, die dürft ihr alle dazu zählen ;)

....................

Ich finde es ist ein richtig mega geniales Thema, bzw. eine super Aufgabe. Denn es gibt soviel verschiedene Verlage *vor allem in meinen Regalen*. Als ich dort nämlich die verschiedenen Verlage gezählt habe, hab ich bei 42  aufgehört. Ich war sehr erstaunt, wieviele Verlage bei mir wohnen :D und ich hab noch nicht alle gezählt, das ist schon mal klar ^^. Wie man sieht, hab ich auf alle Fälle sehr viel Lesestoff für den April. Und ich weiß jetzt schon, wenn ich meine Bücher durchgeh, bzw. meine Regale, das wird sehr sehr schwer werden, die Entscheidung. 

Welche Bücher ich tatsächlich lesen werde, werd ich natürlich wie immer wieder spontan aussuchen, denn damit fahr ich *für mich persönlich* immer am besten. Ich bin natürlich schon sehr gespannt welche Bücher mich den April über begleiten werden, aber auch welche Bücher die anderen aus der Challenge lesen werden. 

Auch wenn ihr nicht bei der Challenge dabei sein solltet, wäre es doch sicherlich interessant wieviel verschiedene Verlage bei euch wohnen. Ihr könnt mir gerne ein Kommentar da lassen, wieviel es bei euch sind ;) 

Eure Yvonne

Donnerstag, 30. März 2017

[Rezension] zu Secrets Sins von Geneva Lee

Hallo Ihr Lieben, endlich schaff ich es mal wieder richtig On zu kommen. War jetzt durch Arbeit und etwas Stress gerade etwas weniger möglich. Aber das kennt ihr sicherlich auch, wenn dann immer alles auf einmal kommt. Heute hab ich eine Rezension wieder mal für euch, die mich wirklich sehr überrascht hat. Dies ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, von der Autorin Geneva Lee.


Geneva Lee

Secret Sins
Stärker als das Schicksal

Verlag: blanvalet
Broschierte Ausgabe
Seiten: 352
Preis: 12,99 €
ISBN: 9783734104770

....................

Zum Inhalt: 

Faith Kane und ihr kleiner Sohn leben zusammen mit Faith ihrer besten Freundin, zugleich dessen auch ihre Chefin ist, in einer WG. Sie harmonisieren wunderbar zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Das macht sie zu einem super Team. In einer Sitzung  für Suchtkranke, stößt Faith auf den attraktiven und dennoch geheimnisvollen Jude. Er hat es ihr sofort angetan, und sie versucht sich, ihm zu widerstehen. Ihre Selbstbeherrschung ist ihr auch nicht gerade eine Hilfe. 

Jeder Mensch hat seine Geheimnisse, so auch Jude. Aber auch Faith hat an ihrer Vergangenheit zu knabbern. Schafft Faith es, sich Jude zu öffnen, ihm zu vertrauen, ihm ihr Geheimnis zu verraten? 

Zum Cover:

Ich liebe das Cover, glaub das sollte schon ausreichen. :) Ein wunderhübscher Mann auf einem Cover. Viele mögen solche Cover ja nicht, aber ich schon. Mich spricht sowas extrem an. Nach so einem Cover, muss man im Regal einfach danach greifen.

Meine Meinung: 

Als ich das Buch in den Händen hatte, dachte ich mir, lass ich mich mal ins kalte Wasser schmeißen. Der Klappentext hörte sich total interessant und voll ansprechend an. Von der Autorin hab ich bereits den ersten Royal Band gelesen, konnte mich jedoch nicht ganz so fesseln. 

Im Gegensatz zu diesem Buch hier. Faith ist eine sehr starke Persönlichkeit und hat mit ihrer krassen Vergangenheit zu kämpfen. Ich glaube, wenn ich etwas mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch schneller durch gehabt, als mir lieb gewesen wäre. Es hat zumindest dafür gesorgt, das ich mir auch Gedanken gemacht habe, wenn ich es nicht gerade in den Händen hatte. 

Mich hat es gefesselt, erschüttert, motiviert, mich in seinen Bann gezogen. Es ist eine so wundervolle, rührende Geschichte, was ich absolut nicht erwartet hätte. Die Autorin hat mich mit dem Buch sowas von überrascht, das ich total baff bin. Die Geschichte um Faith und ihr Geheimnis, worauf man erst später stößt, wow, hat mich mal wirklich sprachlos gemacht, und ich war sowas von...ja... erschüttert kann ich wirklich sagen. Ich musste manche Dinge einfach nochmal lesen, weil ich es einfach nicht glauben wollte. 

Es ist eine richtige rührende, herzzereißende Geschichte die den Leser fesselt. Für mich jedenfalls ein tolles Buch der Autorin. Wobei ich finde, das man hier in diesem Buch merkt, das auch sie wächst. Sie hat hier viel Herz rein gesteckt, das merkt man. Es ist tiefgründiger. Die Geschichte hat einen roten Faden der sich von Anfang bis Ende durch zieht. Einfach wundervoll...

von mir volle 5 von 5 Sternen
Eure Yvonne

Sonntag, 12. März 2017

[Rezension] zu Gebieterin des Mondes von Suzanne Wright

Hallo und einen wunderschönen guten Morgen wünsch ich euch :) Draußen ist mega herrliches Wetter und ich sitz drinnen und schreib euch eine Rezi. Ja das muss sein. Sonst schieb ich es immer noch weiter und weiter. Wollte diese schon vor einigen Tagen hoch laden. Aber jetzt ist sie da. Es handelt sich um den 1. Band der Phoenix Pack Reihe. Wer Nalini Singh, Kresley Cole, Lara Adrian usw. gerne liest, für denjenigen ist dieses Buch auf alle Fälle was. 


Suzanne Wright
Gebieterin des Mondes

(Phoenix Pack Band 01)

Verlag: Heyne 
Seiten: 544
ISBN:  9783453318182
Taschenbuch
Preis: 9,99 €

....................

Zum Inhalt:

In diesem Schmuckstück geht es um Taryn Warner, die eines Morgens erwacht, aber nicht in ihrem eigenen Bett, sondern im Bett von Trey Coleman. Er ist ein Außenseiter, was ihn betrifft, und wird von vielen geächtet und gehasst. Sehr viele Wolf-Clans sind verfeindet, so auch seiner und Taryns Clan. Das sie in seiner Gewalt ist, macht sie sauer und somit schmiedet sie einen Plan wie sie ihm entkommen kann. 

Die Entführung ist nicht das einzigste, worauf Taryn sauer ist, sondern auch auf ihren Vater. Was dieser für sie geplant hat, sind nicht gerade ihre Vorstellungen von einem guten Plan. Und sie sträubt sich dagegen. Wird es ihr gelingen Trey und aber auch ihrem Vater zu entfliehen?

Zum Cover:

Viele finden ja so Pärchen auf Covern nicht so schön, aber ich umso mehr. Man merkt die Sinnlichkeit und das Empfinden einfach. Und dadurch steigert bei mir die Neugier, was dann dazu führt, das ich das Buch in die Hand nehmen MUSS! Mir gefällt es sehr.

Meine Meinung:

Normal kennt man ja solche Storys zu genüge, aber trotz das es schon viele solcher Geschichten gibt, ist jede einzelne etwas einzigartiges. Sowie auch dieses Buch. Soviel ich weiß, ist es das erste Deutsche Buch von der Autorin, also was zumindest übersetzt wurde, wenn ich mich nicht täusche. Aber ich muss wirklich sagen, die Autorin kann mit vielen anderen großartigen Autorinnen mit halten, u.a. Kresley Cole, Eileen Wilks, Lara Adrian und einigen mehr. 

Sie weiß wie sie die Leser fesseln muss. Die Geschichte war toll, die Handlung hat nicht nachgelassen, sondern hatte einen roten Faden der sich durch das ganze Buch gezogen hat. Man war einfach wie gebannt davon, zu wissen, wie es einfach enden wird. Es war genug Spannung enthalten. 

Die Charaktere gefielen mir zwar ganz gut und die meisten fand ich auch sehr sympathisch, dennoch hätte mir da noch etwas mehr Ausarbeitung gefallen. Auch was diese neue Welt betrifft, da hat man meiner Meinung zu wenig davon mit bekommen. Ich konnte mich in die Welt selbst, nicht hineindenken. Da hat mir die bildliche Vorstellung einfach gefehlt zum absolut perfekten Buch. 

Im großen und ganzen ein sehr toller Start einer neuen Autorin, wo ich nur empfehlen kann. Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Band, der sogar morgen am 13. März bereits erscheinen wird. Ich hoffe auch noch auf mehr Bände. 

Von mir gibt es 4 von 5 Sterne 
Eure Yvonne

Dienstag, 7. März 2017

[Rezension] zu Der Kuss des Blutes von Alexandra Ivy

Hallo und einen wunderschönen Abend wünsch ich euch :) heute gibt es noch eine Rezension von einer Reihe, die ich - glaub ich zumindest ganz fest - jetzt hintereinander weg suchten werde. Den ersten Band von Alexandra Ivy "Der Nacht ergeben" hat mir damals sehr sehr gut gefallen, ich glaube den hatte ich letztes Jahr gelesen wenn ich mich nicht täusche. Jedenfalls war ich sehr angetan und gefesselt von dem Auftakt der Reihe. Tja... und so ging es auch weiter ;) 



Alexandra Ivy

(Band 02)
Der Kuss des Blutes

Verlag: Diana Verlag
Taschenbuch
Seiten:464
ISBN: 9783453354340
Preis: 8,95 €

....................

Zum Inhalt:

In diesem Buch wie die Halbdämonin Shay zur Sklavin und das nur, weil ein so verdammter Fluch auf ihr lastet. Auf einer Sklaven-Versteigerung wird sie versteigert und an den höchstbietenden verkauft. Ihr Käufer ist kein geringerer, als Viper, ein Vampir, dessen Name jeder kennt. Ehe sie beide sich versehen können, werden sie angegriffen und schon beginnt die Hetzjagd. Shay und Viper werden in ein großes Abenteuer mitgerissen. Heraus zu finden, wer Jagd auf Shay macht, und vor allem warum? Aber nicht nur durch die Jagd kommen sie ins Schwitzen, denn auch zwischen Ihnen beiden entsteht ein gefährliches Terrain. 

Zum Cover:

Ich find die Cover einfach super. Mir gefallen Sie, vor allem das die Bücher im Regal alle so gut zusammen passen. 

Meine Meinung:

Wie ich oben schon erwähnt hatte, hatte ich den ersten Band der Reihe bereits letztes Jahr gelesen und war hellauf begeistert. Ich konnte mich zwar nur noch sehr wage dran erinnern, wie er geendet hatte, aber das hat hier nichts von Bedeutung gehabt. Es ist eine in sich abgeschlossene Geschichte mit anderen Charakteren. Aber man sollte die Bücher wirklich nach der Reihe lesen, da die Charaktere vom ersten Band hier im zweiten vor kommen. 

Gleich auf den ersten Seiten kommt schon Spannung auf, was mir schon mal sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und mir gefiel es auch, sie nach und nach kennen zu lernen. Zu erfahren, wie sie sind, wie sie zu dem geworden sind, was sie sind. Hinter den Geheimnissen was das mit dem Fluch auf sich hat. Da hat die Autorin jede Menge Details und Spannung rein gesteckt. 

Der Schreibstil ist locker und leicht, so das man nur durch das Buch fliegt. Aber nicht nur dewegen lässt es sich so schnell lesen, sondern allein schon wegen der Geschichte, da man immer weiter lesen möchte, um zu erfahren, was als nächstes Geschieht. Die Neugierde lässt einfach nicht nach. Ich finde, das zieht sich einfach nur so durch, bis zum Ende des Buches. 

Es ist spannend, es knistert, es geht heiß her, es ist witzig und auch romantisch. Also eigentlich alles was ein Buch braucht. Ich hab auch nicht übertrieben mit durch suchten, denn innerhalb eines Tages, war das Buch durch.. ich muss mit dazu sagen, das ich bereits den 3. Band angefangen habe :D anders konnte ich nun nicht.. 

Definitiv empfehlenswert für alle die heiße Vampire, Dämonen und Hexen lieben!

Für mich ein 5 Sterne Buch

Eure Yvonne

Donnerstag, 2. März 2017

[Lesemonat] Februar 2017

Hallöchen ihr Lieben, ich hoffe ihr habt den Fasching gut überstanden :D Heute hab ich zumindest pünktlich meinen Lesemonat Februar für euch und nicht so spät wie letzten Monat ^^. Obwohl der Februar einige Tage kürzer war, und das ich anfangs etwas Probleme hatte mit dem lesen, bin ich dennoch so gut dann noch rein gekommen, das ich doch glatt mehr gelesen hab als im Januar. Damit hab ich mich selbst überrascht, denn das hätte ich echt nicht gedacht. Es waren einige tolle Bücher dabei. Jedes einzelne war toll für sich. 

....................

gelesene Bücher: 14
gelesene eBooks: 1

....................

gesamt gel. Seiten: 6147
ca. gel. Seiten tägl. 219

....................

Beendete Reihen: 6
neu angefangene Reihen: 1

....................


                                  
Es waren richtig tolle Geschichten, wobei ich alle Bücher die ich gelesen habe, wirklich empfehlen kann. Ein Buch hat mich auch völlig aus den Socken gehauen und sowas von überrascht, das war "Die Schwester von Joy Fielding". Ich hatte bei dem Buch einfach nur puuuure Gänsehaut die mich das ganze Buch über fast begleitet hat. 

Aber auch die anderen Autoren haben spannende und bewegende Geschichten parat gehabt. Wie ihr auch sehen könnt, sind es tatsächlich einige Bücher bei mir geworden, 15  ganz genau an der Zahl. Es waren auch 3 Leseexemplare mit dabei :) über die ich mich mega mega riesig gefreut habe. Von einem Buch davon, wird die Rezension dann aber erst am 13.3 online kommen. Da Das Buch an diesem Tag auch erst erscheint, die Rede ist von "Morgen lieb ich dich für immer" von Jennifer L. Armentrout. Leider darf ich ja jetzt noch nichts dazu sagen ;) 

Wie war denn euer Lesemonat ?

Eure Yvonne